Meine Tipps für volleres Haar

Ich bekomme immer wieder Nachrichten von euch, in denen ihr mich fragt: "Sabrina, wie hast du es geschafft, dass deine Haare so viel gesünder und voller sind als früher?"

Dazu müsst ihr wissen, dass ich früher total schöne und gesunde Haare hatte. Durch die Gewichtsabnahme und die schlechte Ernährung sind sie mir schlichtweg einfach flöten gegangen.

Hier seht ihr ein vorher/nachher Bild. Ich bin gerade beim Bilder heraussuchen wirklich zusammengezuckt. Das traurige ist, dass das alles innerhalb eines halben Jahres passiert ist.

Trotz der Einnahme von allen möglichen Drogeriehelferchen, die das Haarwachstum angeblich wieder ankurbeln sollten, passierte nichts.

2015 wurde mir dann Hashimoto Thyreoditis (Schilddrüsenunterfunktion) diagnostiziert. Das erklärte natürlich, weshalb gewisse wichtige Nährstoffe nicht optimal von meinem Körper aufgenommen werden konnten.

Durch die richtige Medikation für meine Schilddrüse ist der Haarausfall dann etwas besser geworden und meine Haare fingen ganz langsam an, wieder voller zu werden.

Ich hatte mich zu der Zeit aber einfach damit abgefunden, dass meine Haare nie mehr so wie früher werden würden.

Im Sommer 2016 habe ich angefangen, mich vegan zu ernähren und das war die "Rettung". Nicht nur für mich generell, sondern auch für meine Haare.

Durch die Gewichtszunahme aufgrund der veganen Ernährung (dazu habe ich auch einen Blogpost verfasst: Wie mir die vegane Ernährung bei der Gewichtszunahme geholfen hat), haben auch im wahrsten Sinne des Wortes meine Haare zugenommen. Sie sind dicker, gesünder und auch glänzender geworden.

Natürlich ist da noch Luft nach oben aber ich muss wirklich sagen, dass ich mittlerweile wirklich glücklich mit ihnen bin.

  1. Tipp: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung inklusive gesunder Fette wie Nüsse, Avocado, Samen, ..
  2. Tipp: Lasst eure Blutwerte regelmäßg beim Arzt abchecken, um sicher zu stellen, dass ihr keine Mängel habt.
  3. Tipp: Versucht ein gesundes Körpergewicht zu halten.
  4. Tipp: Lasst keine Silikone an eure Haare.
  5. Tipp: kämmt eure Haare nicht so stark im nassen Zustand, so reißt ihr sie euch nur unnötig aus.
  6. Tipp: Stresst euch nicht so viel.

Um noch ein paar Fragen von euch zu beantworten:

 

"Welche Haarprodukte benutzt du?"

Ich benutze jetzt seit vielen, vielen Jahren das Feuchtigkeitsshampoo, die Spülung und die Kur mit Granatapfel von Alterra, die es auch bei Rossmann gibt, und das Rehab - Shampoo von Lush.

Mir ist dabei immer wichtig, dass die Produkte keine Silikone enthalten.

 

Einmal im Monat gebe ich Kokosöl in meine Spitzen und lasse es über Nacht einwirken. Dadurch werden die Haare schön geschmeidig. Aber Vorsicht: Ihr müsst es sehr sorgfältig wieder herauswaschen.

 

"Supplementierst du etwas für deine Haare?"

Seit kurzem nehme ich jeden zweiten Tag eine Zinktablette (ich benutze diese hier: Scitec Nutrition Zinc 25mg ). Ob es nun was bringt, kann ich euch leider noch nicht verraten, aber Zink ist ebenfalls gut für die Haut, die Wundheilung und wichtige Stoffwechselprozesse.

 

Seit einem Monat trinke ich zusätzlich jeden Tag ein Gläschen von meinem LaVita-Saft. Der schmeckt nicht nur total lecker, sondern enthält auch unglaublich viele Vitamine, die sehr gut für den ganzen Körper sind. Falls ich damit jetzt euer Interesse geweckt habe, könnt ihr euch hier informieren: LaVita - Fit fürs Leben .

"Wie oft wäscht du deine Haare?"

Ich wasche meine Haare jetzt seit 7 Jahren 1-2 Mal die Woche und komme damit super klar.

Abschließend möchte ich noch einmal erwähnen, dass ihr Geduld haben müsst, bis eure Haare sich von einer schlechten Zeit erholt haben.

Falls ihr Haarausfall habt, dann klärt das auf jeden Fall mit einem Arzt ab und handelt nicht einfach eigensinnig. Die Gründe für Haarausfall können sehr gravierend sein oder aber ihr habt einfach bloß einen Mangel, den es zu beheben gilt. Das ist meist ziemlich individuell und genau deshalb kann ich euch nicht garantieren, dass meine Methoden auch euch helfen.

Generell möchte ich euch dazu auffordern, immer alle Dinge die ihr lest, zu hinterfragen und nicht einfach unüberlegt zu handeln. Ich spreche hier von Produkten, die mir geholfen haben und die ich euch meiner Meinung nach empfehlen kann.

 

 

Ich hoffe sehr, dass ich einigen von euch mit diesem Post weiterhelfen konnte. Falls ihr noch Fragen habt, dann meldet euch gerne bei mir.

 

Eure Sabrina