Wie geht man am Besten mit negativer Kritik um?

Zuallererst: Kritik an sich ist wunderbar! Es hilft einem, sich zu verbessern und zu optimieren. Aber dann gibt es noch die negative Kritik. Für mich sind zum Beispiel Kommentare wie: "Du bist hässlich", "Dein Blog ist sinnlos und dumm", "Mach das bloß nicht, du rennst in dein Verderben", negative Kritik, wenn nicht sogar schon Beleidigungen, aber das lassen wir mal so dahingestellt.

Ich möchte Dich nun anhand eines erfundenen Beispiels durch diesen Blogpost leiten:

 

Pia ist 35 Jahre alt und arbeitet seit 12 Jahren als Tiermedizinische Fachangestellte und ist nicht glücklich in ihrem Beruf.

Nun hat sie sich nach 2 Jahren des langen Grübelns dazu entschieden, Philosophie zu studieren, weil das schon immer ihre Leidenschaft war.

Sie wollte es erst keinem erzählen, weil sie dachte, sie wäre doch viel zu alt um sich beruflich nochmal anders zu orientieren.

Doch ihre beste Freundin Lotta hat auf ihrem Schreibtisch die neuen Bücher entdeckt, die sie sich schon für das Studium besorgt hat.

Verblüfft fragt Lotta sie: "Was sind denn das für komische Bücher? Sowas würde ich niemals lesen."

Pia antwortet kleinlaut: "Nunja, es gibt da etwas, was ich dir noch sagen wollte.. - lange Pause - ich werde in 2 Monaten anfangen, Philosophie zu studieren. Meinen Job habe ich gekündigt."

Lotta antwortet daraufhin: "Bist du bescheuert? Du hattest einen sicheren Arbeitsplatz und willst das jetzt einfach so aufgeben? So blöd kann man doch nicht sein."

Pia fängt an zu weinen.

Welche Schritte könnte Pia jetzt einleiten, um mit der Reaktion ihrer Freundin Lotta besser umzugehen?

1. Das, was Lotta zu Pia gesagt hat, sagt mehr über Lotta aus, als über Pia.

Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten, wie Pia Lottas Aussagen deuten könnte:

Lotta hat entweder einfach Angst um die Existenz ihrer Freundin, oder sie würde sich selbst gerne beruflich anders orientieren und der Neid spricht aus ihr. Wenn Pia sich das verinnerlicht, können die beiden gleich schon auf einer ganz anderen Ebene miteinander kommunizieren.

2. Kritik greift dich nur an, wenn du selbst an dir bzw. deinem Vorhaben zweifelst.

Aus Pias Antwort auf Lottas Frage kann man eindeutig entnehmen, wie unsicher Pia in ihrem Vorhaben ist. Sie denkt selbst, dass sie eigentlich viel zu alt ist, um mit dem Studieren anzufangen, und genau deshalb treffen die Aussagen von Lotta sie so hart, dass sie schließlich anfängt zu weinen.

Pia muss jetzt versuchen, sich von ihren Zweifeln zu lösen und diese so umzudrehen, dass sie ihr sogar einen Vorteil bieten.

"Gerade weil ich schon so viel Berufserfahrung habe und mir eine Existenz aufgebaut habe, ist nun der perfekte Zeitpunkt, um mich auf das zu konzentrieren, was mich wirklich erfüllt und was ich wirklich will. Jüngere Menschen können ja noch gar nicht wissen, was sie wollen." - wäre zum Beispiel ein Satz, den sich Pia sagen könnte.

Wenn Pia sich das verinnerlicht und wenn sie dann zu 100% hinter dem steht, was sie machen möchte, wird sie das Gespräch selbstsicher und selbstbewusst weiter führen können.

Ich hoffe sehr, ich konnte euch mit dieser Geschichte einen kleinen Denkanstoß geben und ihr versucht euch bei der nächsten negativen Kritik, die ihr bekommt, an diesen Blogpost zu erinnern.

Die liebe @lauramalinaseiler hat genau zu diesem Thema einen wunderbaren Podcast entworfen, den ich euch nur ans Herz legen kann.

 

Lasst mich bitte in den Kommentaren oder auf Instagram @sabrinasjourney wissen, ob euch diese Art von Posts gefällt!

 

Eure Sabrina

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Christinaaa (Sonntag, 30 April 2017 13:21)

    Eins meiner Lieblingsthemen über das man nicht genug hören kann! Suuuper! Proud of you girl ✨✨✨✨�

  • #2

    Christina die arrogante (Sonntag, 30 April 2017 13:22)

    Mensch, was für ein sinnloser Beitrag, was soll mir das denn sagen ����

  • #3

    Inge (Donnerstag, 04 Mai 2017 11:33)

    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und war gleich begeistert von diesem Post! Echt super geschrieben und tolles Beispiel. Mach weiter so!! :)

  • #4

    Sabrina (Dienstag, 09 Mai 2017 12:08)

    Liebe Inge,

    es freut mich sehr, dass der Post dir gefällt <3

    Liebe Grüße

    Sabrina

  • #5

    Sabrina (Dienstag, 09 Mai 2017 12:09)

    Christinaaaaa,

    ich könnte mich auch stundenlang mit solchen Themen beschäftigen!
    Love you,

    Sabrina

  • #6

    Sophia (Montag, 28 August 2017 21:34)

    Super schöne Story zu diesem Thema, hat mich irgend wie sehr berührt. Weil ich glaube das es dort viele Menschen da draußen gibt, die ihre Träume und ihre Leidenschaften vernachlässigen oder gar aufgeben nur der Umgebung und des Einflusses anderer Willen. Super geschrieben !

    LG Sophia :)